BESTFORM
/

INDIVIDUELLE PHYSIOTHERAPIE

 

UNSERE LEISTUNGEN


Nachfolgende Leistungen bieten wir Ihnen mit unserem Team aus sechs staatlich examinierte Physiotherapeut*Innen, drei davon sind sektorale Heilpraktiker*in  (Ben, Stefano und Julia) an:

Krankengymnastik (KG)

Krankengymnastik ist eine Form spezifischen aktiven Trainings und passiver Behandlungen. Ziel ist, die Bewegungs- und Funktionsfähigkeit des Körpers zu verbessern. 

Manuelle Therapie (MT)

Bei einer manualtherapeutischen Behandlung werden Funktionsstörungen des Bewegungsapparates (z.B. Nerven, Gelenke, Muskeln) untersucht und behandelt, Hierbei werden auch aktive Übungen zum Erhalt des neu gewonnenen Bewegungsausmaßes und zur Verbesserung des Allgemeinzustandes angeleitet.

Manuelle Lymphdrainage / Kompressionstherapie

Die manuelle Lymphdrainage hilft Patient*innen, die akut nach einer Operation Schwellung in einem Gelenk oder chronische Ödeme z.B. Auf Grund einer Lymphknotenentnahme haben. Während der Therapie wird der Körper durch sanfte Drainagetechniken des Therapeuten unterstützt die Lymphflüssigkeit aus dem betroffenen Körperbereich abzutransportieren... 

Bobath-Therapie


Das Bobath-Konzept ist eine bewährte bewegungstherapeutische Behandlungsart für Menschen mit motorischen Beeinträchtigungen aufgrund Funktionsstörungen des Zentralen Nervensystems. Als Therapeut*in orientiert man sich an den Ressourcen, die dem Patient*in zur Verfügung stehen und trainiert über funktionelle Übungen die Bewegungsnormalisierung.  Ziel ist es die alltägliche Funktionsfähigkeit des/r Patient*in wiederherzustellen. Dabei wird regelmäßig entsprechend neuer Erkenntnisse evidenzbasiert angepasst.


Craniomandibuläre Dysfunktion (CMD)

Bei Craniomandibulären Dysfunktionen handelt es sich um Fehlfunktionen im Kiefergelenksbereich. Diese können sich u.a. Durch Kieferknacken beim Essen, verringertes Bewegungsausmaß beim Mundöffnen oder Schmerzen im Gesicht oder Nacken bis hin zu Ohrgeräuschen äußern. Durch physiotherapeutische Techniken schafft man im Kiefer- und Halswirbelsäulenbereich wieder einen normalen Bewegungs- und Spannungszustand zu schaffen.

Propriozeptive Neuromusuläre Fazilitation (PNF)

Propriozeptive Neuromuskuläre Faszilitation ist eine dreidimensionale physiotherapeutische Behandlungsmethode, die bei Patient*innen aller medizinischen Fachbereichen Anwendung findet, bei denen das Bewegungsverhalten durch eine Erkrankung, Verletzung, Operation oder Degeneration gestört ist.



ZUSATZANGEBOTE

 

Personal Training 

Massagen

– Fußreflexzonenmassage

– Bindegewebsmassage

– klassische Massage

– Aromaölmassage


Taping

– Tapeverbände (Sporttapes)

– Kinesiotape

 

 

Yoga

Die heutige Zeit ist von Leistungsdruck geprägt. Yoga ist eine Möglichkeit mittels Bewegung kombiniert mit der Atmung Körper und Geist wieder in Einklang zu bringen. 




TENS-Training  (EMS Training)


Workshops

Immer wieder bieten wir Workshops zu verschiedenen Themen und Krankheitsbildern an (z.B. Arbeitsplatzergonomie, Parkinson, Erste Hilfe am Spielfeldrand). Wenn Sie Wünsche zu einem Workshopthema für Ihre Angestellten, Freunde oder Ihre Familie haben, wenden Sie sich gerne an uns.


Flossing Medical Flossing 

Beckenbodentraining

Der Beckenboden ist wichtiger Bestandteil unserer Tiefenstabilität. Ob bei Inkontinenz, nach Schwangerschaft, Rückenschmerzen oder Prostatabeschwerden kann die Beckenbodenfunktion durch gezieltes Training besser angesteuert und gekräftigt werden, was zu Beschwerdelinderung führt. 



Fango Wärmetherapie 



 


SEKTORALER HEILPRAKTIKER BESCHR. IM BEREICH DER PHYSIOTHERAPIE

Die Besonderheit des sektoralen Heilpraktikers (Physiotherapie) ist, dass dieser ganz ohne einen Arzt eine Diagnose stellen darf. Die Diagnose, die Ausstellung der Verordnung und die Therapie finden somit unter einem Dach statt. Für den Patienten hat das den Vorteil, nicht lange auf einen Facharzttermin warten zu müssen. Dem Therapeuten liegt keine vorgeschriebene Therapieform vor. Er kann die Behandlungsform und -zeit selber bestimmen und somit die Beschwerden effektiv behandeln. Die Behandlung des sektoralen Heilmittelerbringers wird von den gesetzlichen Krankenkassen nicht übernommen, Privatpatienten und Patienten mit privater Zusatzversicherungen haben die Möglichkeit der Erstattung.